Allgefahrendeckung / Allgefahrenversicherung

Die Allgefahrendeckung bietet einen zusätzlichen Versicherungsschutz für Youngtimer und Oldtimer. Im Schadensfall ist Ihr Fahrzeug wesentlich umfangreicher abgesichert. Über eine herkömmliche Kfz-Versicherung ist die Deckung aber leider nicht möglich.

Was ist die Allgefahrendeckung?

Normalerweise können Sie ein Fahrzeug mit der Haftpflichtversicherung, Teilkasko und Vollkasko versichern. Die Allgefahrenversicherung sichert Ihr Fahrzeug darüber hinaus gegen weitere Gefahren ab.

Die Allgefahrendeckung versichert im Prinzip alles, was nicht explizit ausgeschlossen ist. Zum Schutz können zum Beispiel folgende Zusatzleistungen gehören:

  • Bremsschäden
  • Leitungswasserschäden
  • Reifenschäden
  • Transportschäden

Über die Versicherungsbedingungen sind in der Regel die folgenden Schadensfälle ausgeschlossen:

  • Schäden aufgrund des gewöhnlichen Alterungsprozesses (z. B. Rost, Korrosion, Oxidation)
  • Schäden durch Verschleiß, Abnutzung, Verfall und allmähliche Zustandsverschlechterung
  • Schäden aufgrund thermischer Probleme (z. B. Überhitzung)
  • Schäden durch Fehlbedienung
  • Schäden durch Betriebsmittelverlust (z. B. Verlust von Öl, Bremsflüssigkeit, Frostschutzmittel)

Wann ist die Allgefahrendeckung sinnvoll?

Der Einschluss der Allgefahrendeckung ist vor allem für Liebhaberfahrzeuge sinnvoll. Also für Youngtimer und Oldtimer, die einen guten Zustand vorweisen und entsprechend wertvoll sind. Kostet Ihr Fahrzeug bereits wenige tausend Euro, kann der Schutz schon sinnvoll sein. Ob die jährlichen Zusatzkosten für die Allgefahrenversicherung aber angemessen sind, muss jeder für sich selber entscheiden.

Wie viel kostet die Allgefahrendeckung?

Die Kosten für die Allgefahrendeckung sind je nach Versicherer sehr unterschiedlich. Abhängig von der Höhe der Selbstbeteiligung liegen die Jahresbeiträge zwischen ungefähr 50,- und 150,- Euro. Insofern ist der Schutz also durchaus bezahlbar.

Falls Sie Ihre persönlichen Versicherungsbeiträge für Ihren Youngtimer oder Oldtimer berechnen möchten, dann finden Sie über unseren Vergleich sicher einen passenden Anbieter: